Zur Statistik
Zur Abschlusstabelle
Zahlen und Fakten
Einstze und Tore fr Frienitz


Das Jahr 1980/81 im deutschen Fuball



Die VOLKSWACHT in einer Betrachtung der Spielserie 1980/81

Auch in der Spielserie 80/81 blieben die Traktor-Sportler eine Unberechenbare berraschten immer wieder mit torreichen Spielen. Mit 66:60 Toren stellten die Kulhanek-Schtzlinge den drittbesten Angriff, kassierten aber zugleich mit die meisten Tore von den vorn platzierten Mannschaften. Verletzungsbedingte Umstellungen im Mannschaftsgefge und Formschwankungen einzelner Spieler fhrte der verantwortliche bungsleiter als Grnde an. Weiter sagte er: Als spielende Mannschaft hatte die Elf in vielen Vergleichen Probleme mit der allgemein harten Gangart der Gegner. Unsererseits liegen wir mit 17 gelben Karten in der Fair-Play-Wertung mit ganz vorn.

 

Zu Hause gab es 4 Niederlagen

Mit 19:13 Punkten, bei Niederlagen gegen Wismut Gera II (1:4), Lobenstein (0:2), Kahla und Zeulenroda (je 0:1) war der Grundstein fr ein gefahrloses berleben der Spielserie gelegt. Obwohl gegen Pneck beim 2:2, Neustadt (1:1) und Chemie Jena (3:3) mehr zu holen war. Drei Spiele mit je 5 Toren gestalteten die Spieler um Torjger Simbeck. Der angriffsorientierte Fuball zog mehr Zuschauer auf den Niederpllnitzer Sportplatz als in den Vorjahren.

 

Fnf Siege auf Gegners Platz

Frienitz darf man nie auf die leichte Schulter nehmen! Diese Fuballwesiheit bekamen in der vergangenen Saison Greiz (1:3), Rotasym Pneck (1:4), Modedruck Gera (0:2), Glaswerk Jena (1:5) und Dynamo Gera (1:2) nachdrcklich zu spren. Mit 13:19-Auswrtspunkten und 28:33 Toren konnte unser zweiter Kreisvertreter mehr als zufrieden sein. Mit einem guten Durchschnittsalter von 22.9 Jahren steht den Frienitzern auch fr die kommenden Aufgaben eine schlagkrftige Mannschaft zur Verfgung.

 

Die Statistik


 

16.08.1980

Traktor Wismut Seelingstdt 1:1

0:1 Fischer (30.), 1:1 R. Bttger (44.)

 

23.08.1980

Dynamo Gera Traktor 1:2

1:0 Zschmitzsch (14.), 1:1, 1:2 Simbeck (24., 54.)

 

30.08.1980

Traktor Wismut Gera II 1:4

0:1, 0:2 Aschentrop (10., 34.), 1:2 Fiedler (36.), 1:3, 1:4 Aschentrop (47., 90.)

 

06.09.1980

Rotasym Pneck Traktor 1:4

0:1 H.-D. Heinz (23.), 0:2 Fiedler (30.), 0:3 H.-D. Heinz (77.), 0:4 Fiedler (88.), 1:4 Schmidt (88.)

 

13.09.1980

Traktor Bekleidung Tanna 5:2

1:0 M. Heinz (17.), 1:1 Kaiser (27.), 2:1 Fiedler (28.), 3:1 Simbeck (31.), 4:1 G. Schumann (45.), 4:2 Kohl (75.), 5:2 G. Schumann (81.)

 

20.09.1980

Mbelkombinat Eisenberg Traktor 3:1

0:1 L. Schumann (39.), 1:1, 2:1 Paschke (62., 70.), 3:1 Jauch (79.)

 

27.09.1980

Traktor Greika Greiz 2:0

1:0 H.-D. Heinz (13.), 2:0 Fiedler (85.)

 

04.10.1980

Elektronik Lobenstein Traktor 2:1

0:1 Simbeck (24.), 1:1, 2:1 Bttner (39., 47.)

 

11.10.1980

Traktor Stahl Maxhtte 3:1

0:1 Elmer (10.), 1:1 Schart (77.), 2:1 G. Schumann (82.), 3:1 W. Bttger (85.)

 

18.10.1980

Modedruck Gera Traktor 0:2

0:1, 0:2 L. Schumann (37., 87.)

 

25.10.1980

Traktor Chemie Jena 3:3

0:1 Bdrich (13.), 0:2 Teuber (15.), 0:3 Oehler (32.), 1:3 Fiedler (51.), 2:3, 3:3 W. Bttger (81., 85.)

 

02.11.1980

Traktor Motor Neustadt 1:1

0:1 Brnner (6.), 1:1 W. Bttger (36.)

 

08.11.1980

Chemie Kahla Traktor 1:1

0:1 W. Bttger (15.), 1:1 F. Anders (69.)

 

15.11.1980

Traktor Glaswerk Schott Jena 5:1

1:0 Simbeck (36.), 1:1 Letsch (50.), 2:1 Fiedler (69.), 3:1 W. Bttger (70.), 4:1, 5:1 Fiedler (72., 76.)

 

29.11.1980

Stahl Silbitz Traktor 4:1

1:0 Mahl (1.), 2:0, 3:0 Bettzge (30., 43.), 4:0 Oelmann (65.), 4:1 Fiedler (79.)

 

07.12.1980

Traktor Motor Zeulenroda 0:1

0:1 Figura (60.)

 

10.01.1981

Wismut Seelingstdt Traktor 3:0

1:0, 2:0 Beck (6., 73.), 3:0 Knoll (74.)

 

17.01.1981

Traktor Dynamo Gera 3:0

1:0 W. Bttger (60.), 2:0 H.-D.Heinz (62.), 3:0 W. Bttger (87.)

 

24.01.1981

Wismut Gera II Traktor 2:0

1:0, 2:0 Aschentrop (55., 75.)

 

31.01.1981

Traktor Rotasym Pneck 2:2

1:0 Simbeck (27.), 1:1 Schulze (46.), 2:1 Simbeck (55.), 2:2 Pfeiffer (65.)

 

14.02.1981

Bekleidung Tanna Traktor 6:3

1:0 Pechmann (4.), 1:1 G. Schumann (5.), 2:1, 3:1 Kohl (22., 24.), 3:2 G. Schumann (53.), 4:2 Pechmann (57.), 5:2 Kohl (64.), 5:3 Simbeck (69.), 6:3 M. Kaiser (71.)

 

21.02.1981

Traktor Mbelkombinat Eisenberg 5:2

1:0, 2:0 L. Schumann (2., 5.), 3:0 Simbeck (6.), 3:1 Paschke (27.), 4:1 W. Bttger (33.), 4:2 Jauch (37.), 5:2 G. Schumann (70.)

 

21.03.1981

Traktor Elektronik Lobenstein 0:2

0:1 Schart (28./ET), 0:2 Schmidt (89.)

 

28.03.1981

Stahl Maxhtte Traktor 1:0

1:0 Golz (75.)

 

05.04.1981

Traktor Modedruck Gera 2:2

0:1 Diewald (2.), 1:1 Tscharnke (5.), 1:2 Senf (12.), 2:2 L. Schumann (36.)

 

11.04.1981

Chemie Jena Traktor 3:3

Tore: H.-D. Heinz, Tscharnke und ein ET

 

16.04.1981

Motor Neustadt Traktor 2:2

0:1 Simbeck (61.), 1:1 Dunker (79.), 2:1 Gnther (84.), 2:2 Simbeck (86.)

 

25.04.1981

Traktor Chemie Kahla 0:1

0:1 Khn (34.)

 

30.04.1981

Greika Greiz Traktor 1:3

1:0 Waitz (32.), 1:1 W. Bttger (65.), 1:2 G. Schumann (73.), 1:3 H.-D. Heinz (85.)

 

03.05.1981

Glaswerk Schott Jena Traktor 1:5

0:1 Simbeck (16.), 0:2 Tscharnke (26.), 1:2 Werner (37.), 1:3 L. Schumann (60.), 1:4 Simbeck (65.), 1:5 L. Schumann (80.)

 

09.05.1981

Traktor Stahl Silbitz 5:4

0:1 Oehlmann (2.), 1:1, 2:1 Fiedler (12., 28.), 2:2, 2:3 Bettzge (30., 38.), 3:3 Fiedler (40.), 3:4 Lehmann (60.), 4:4 G. Schumann (75.), 5:4 Simbeck (83.)

 

16.05.1981

Motor Zeulenroda Traktor 2:0

1:0, 2:0 Bhne (81., 88.)

Abschlusstabelle 1980/81


1. Stahl Silbitz 32 73:40 43:21
2. Motor Zeulenroda (A) 32 62:42 43:21
3. Rotasym Pneck 32 63:35 42:22
4. Elektronik Lobenstein (N) 32 45:33 40:24
5. Wismut Gera II 32 63:45 34:30
6. Motor Neustadt 32 52:47 33:31
7. Traktor Frienitz 32 66:60 32:32
8. Chemie Jena 32 48:54 32:32
9. Bekleidung Tanna 32 55:66 32:32
10. Greika Greiz 32 50:53 31:33
11. Dynamo Gera 32 72:70 30:34
12. Wismut Seelingstdt 32 38:40 30:34
13. Modedruck Gera (N) 32 48:54 30:34
14. Stahl Maxhtte 32 44:53 28:36
15. Glaswerk SCHOTT Jena 32 50:70 25:39
16. Chemie Kahla (N) 32 33:64 23:41
17. Mbelkombinat Eisenberg 32 53:89 16:48

Aufsteiger zur DDR-Liga: Stahl Silbitz. (Anm.: Der Meister belegte dann in der Staffel E mit 15:66 Toren und 6:38 Punkten den 12. und damit letzten Platz.)

Absteiger: Eisenberg, Kahla, Glaswerk und Maxhtte.

Fakten und Zahlen


Zuschauer: 82.906 (Zeulenroda 14.038, Neustadt 12.068, Pneck 11.327, Lobenstein 7.696)

Torschtzen: Aschentrop (Wismut II) 22, Pfeiffer (Pneck) 22, Schulze (Greiz) 19, Oelmann (Silbitz) 19

Feldverweise: 30 (Tanna - 4, Eisenberg - 4)

Einstze und Tore fr Frienitz
Name Vorname Einstze Tore
Bttger Reiner 28 1
Bttger Wolfgang 30 10
Drechsler Dirk 3 0
Fiedler Michael 31 13
Heinz Hans-Dieter 28 6
Heinz Michael 28 1
Hempel Georg 13 0
Lauterlein Uwe 7 0
Marschler Lutz 15 0
Mller Dieter 28 0
Rosenkranz Jrgen 30 0
Sachse Erhardt 2 0
Schart Werner 25 1
Simbeck Harry 29 15
Schumann Gerd 32 8
Schumann Lutz 32 8
Tscharnke Uwe 26 2

Liebe Fuballfreunde,
das Fuball-Leben hat viele Geschichten geschrieben. In unserem "Historischen Rckblick" wollen wir Teams und Tore, Typen und Trolliges in ausgewhlten Beitrgen, die keinerlei Anspruch auf Wertung, Vollstndigkeit und Wichtigkeit haben, vorstellen. Wir gehen dabei immer auf das Jahr ein, in welchem sich unser BW-Rckblick bewegt. Viel Vergngen.


INHALT dieses Rckblicks:
Tolle Teams - Bundesrepublik in der EM
Tolle Teams: Verpatztes "Comeback" des Kaisers
Tolle Typen: Dino Zoff


Tolle Teams

In der Zeit vom 11. bis 22. Juni ermitteln die sieben Sieger der EM-Vorrundengruppen sowie Gastgeber Italien den Europameister. In der Gruppe 7 tritt dier Bundesrepublik gegen die Trkei, Wales und Malta an.
Mangels berragender Spielerpersnlichkeiten, so die FUWO vom 29.01.1980, legt Derwall nun verstrkt Wert auf ausgeprgtes Teamwork. Manfred Kaltz, bei der letzten WM noch umstrittener Libero, hat sich als rechter Verteidiger zu einem der strksten Aktivposten entwickelt. Auf der Position des letzten Mannes fand man nach mehreren Versuchen (Zewe, Stielike) mit dem Kllner Cullmann eine Lsung. Karl-Heinz Rummenigge ist als Torjger ebenfalls zu einer wichtigen Sttze geworden. "In der bevorstehenden Endrunde haben wir sicherlich das Zeug zum Erreichen des EM-Titels", so Derwall.


Mittelstrmer Fischer sorgte fr die Niederlage der Waliser.


Karl-Heinz Rummenigge wird vom Trken Cem
gefoult. Beide Teams trennen sich 0:0.

Tolle Teams

Verpatztes Comeback des Kaisers
Es war die Sensation des Jahres: der HSV holte Franz Beckenbauer mit 35 Jahren in die Bundesliga zurck. Wochenlang fieberte ganz Fuball-Deutschland dem Gipfeltreffen entgegen. Der Tabellenfhrer HSV empfing die Bayern, Meister des Vorjahres. Drei Punkte lagen die Hamburger vor den Mnchnern, und schnell schien die Entscheidung in der Meisterschaft vollends gefallen. Der HSV ging durch Hrubesch und Magath mit 2:0 in Fhrung. Doch Rummenigge und Breitner schafften noch den Ausgleich. Und pltzlich begann beim HSV das Nervenflattern. Dabei erlebte eine Woche spter "Neuzugang" Beckenbauer eine seiner schwrzesten Stunden in der Bundesliga: Bei der 2:6-Niederlage in Dortmund musste sich der Kaiser vom damals 20ig jhrigen Keser tunneln lassen. Als der HSV dann auch noch gegen Schalke verlor, zogen die Bayern vorbei und wurden Meister.

Tolle Typen

Der Name Dino Zoff ist gegenwrtig im italienischen Fuball in aller Munde. Beim 3:1-Erfolg von Juventus Turin in Udine stand der 78fache Nationaltorhter zum 230. Mal in ununterbrochener Reihenfolge in einem Meisterschaftsspiel im Gehuse der "Zebras". Damit berbot Zoff den bisherigen Rekord des ehemaligen bekannten Nationalverteidigers Alfredo Foni, der es auf 229 Punktspieleinstze in Folge gebracht hatte.
Nach wie vor ist Zoff eine der zuverlssigsten Sttzen seines Clubs wie auch der nationalmannschaft. Zoffs Daten: Geboren 28.02.1942. 1961-62 Udinese, 1963-67 Mantova, 1967-72 Neapel, seitdem bei Juventus Turin. 


Tolle Teams


Pokalendspiel der DDR: RW Erfurt vs. CZ Jena 1:3 (FUWO, 20.05.1980)



Seite bearbeiten