Die Spielberichte der 1. Kreisklasse, Staffel C


OTG 1902 Gera II vs. FSV Mohlsdorf3 - 2
SG Eurotrink Kickers Gera II vs. Greizer SV1 - 0
VSG 1960 Cossengrün vs. SG TSV 1872 Langenwetzendorf II8 - 0
SG FSV Berga II vs. SG SV 1876 Gera-Pforten III7 - 1
SV Blau-Weiß Niederpöllnitz II vs. Hohenölsener SV4 - 2
SG FC Motor Zeulenroda II vs. Hainberger SV2 - 0


1. Kreisklasse, Staffel C

SV Blau-Weiß Niederpöllnitz II vs. Hohenölsener SV
4 : 2



Verdienter Sieg

Niederpöllnitz wollte gegen Hohenölsen die Wende erzwingen und attackierte die Gäste früh und hatte auch die nötigen Chancen. Doch Klering und Wagner scheiterten in guter Position schon teils kläglich. Das Visier von Eric Zipfel war da schon besser eingestellt, aber Torwart Siege faustete den Ball ins Aus. Der Freistoß von Schmeißer leitete den Führungstreffer ein, Siege konnte den tückischen Ball nicht festhalten und Seidel (16.) staubte per Kopf zur Führung ab.

Die Führung verlieh Selbstvertrauen und als Schmeißer Klering den Ball in den Lauf steckte (22.) stand es 2:0 für Blau Weiß. Niederpöllnitz schraubte an der Vorentscheidung, aber Ludwig steckte für Groß durch (25.) und der Anschlusstreffer war perfekt. Blau Weiß sündigte mit den Chancen, aber Klering, der diesmal von Hagemann bedient wurde, erzielte mit dem Pausenpfiff das dritte Tor.

Verdient ging der Gastgeber mit einer komfortablen Führung in die Pause, verschlief aber den Neustart ein wenig und wegen Passivität vor dem Strafraum war es Ludwig (52.) der einen Pass von Groß direkt nahm und Frieser keine Chance ließ. Hohenölsen war wieder dran und Niederpöllnitz flatterte etwas das Gewand.

Wenn man selbst das Tor nicht trifft muss man zittern. So geschah es dann auch, Niederpöllnitz verwaltete die Führung und war nicht in der Lage, trotz großer Räume die sich auftaten den finalen Stoß zu setzen. Erst sieben Minuten vor Schluss nutzte Klering einen abgefälschten Ball um das erlösende vierte Tor zu schießen. Klering, der schon dreimal traf, hätte auch noch sein viertes Tor schießen müssen, doch er scheiterte an Siege, der schon keine Chance auf den Ball mehr hatte. Hohenölsen gab nicht auf und hatte durch Kausch gute Schüsse, die aber Frieser gekonnt entschärfte.

Am nächsten Sonntag kommt Hainberg nach Niederpöllnitz, was auch machbar sein müsste. Vorsicht ist aber geboten!

 

 

 

Tore: 1:0 Seidel (16.) 2:0,3:1 4:2 Klering (22.,45.,90.) 2:1 Groß (25.) 3:2 Ludwig (52.)

 

 

 

BW: Frieser – Reichert Seidel Hagemann Blumi Heinz Schmeißer Klering Wagner(60./A.Grille) Zipfel

Hohenölsen: Siege – A.Kausch L.Kausch Bertolero (47./Mohammadi) Groß(83./Urwank) Linke(22./Junker) Preuß Hupfer Ludwig Eichler(63./Agbor)

 

 

 

Schiri: Zeiner (Greiz)




Meinungen zum Spiel