Die Spielberichte der 1. Kreisklasse, Staffel C


Hainberger SV vs. FSV Mohlsdorf0 - 3
FSV Ronneburg vs. VSG 1960 Cossengrün3 - 2
Greizer SV vs. SG Hohndorfer SV II2 - 1
SV Blau-Weiß Niederpöllnitz II vs. Hohenölsener SV3 - 2
SG TSV 1872 Langenwetzendorf II vs. BSV Paitzdorf1 - 2


1. Kreisklasse, Staffel C

SV Blau-Weiß Niederpöllnitz II vs. Hohenölsener SV
3 : 2



Kulisse stimmt

Bei herrlichem Fußballwetter und 100 zahlenden Zuschauern war der Rahmen gesteckt für ein Fußball- Fest gegen den Tabellenletzten aus Hohenölsen.

Das Spiel begann mit einer Gedenkminute an den ehemaligen Torwart der 2. Mannschaft und großartigen Menschen, Andreas Hilbert, der nach kurzer Krankheit viel zu früh gestorben war. Fußball gerät da natürlich in den Hintergrund, doch es musste weiter gehen.

Niederpöllnitz tat sich schwer und die Gäste hatten mehr vom Spiel, ohne die große Durchschlagskraft zu entwickeln. Das Führungstor durch Wagner (7.) entsprang einem Fehler der Gäste, der gnadenlos genutzt wurde. Das sah gut aus, aber Hohenölsen kam immer wieder gefährlich vor das Tor von Frieser, der noch nicht eingreifen musste. Blumi rettete in höchster Not (30.) und traf dabei an den Pfosten, was schon glücklich war.

Als Wagner sich gegen zwei Verteidiger behauptete, konnte Reichert die Eingabe zum 2:0 nutzen und dem Gastgeber eine beruhigende Pausenführung bescheren. Niederpöllnitz spielte nicht gut, aber wenigstens stimmte die Torausbeute. Nach der Pause der Schock, Leisner drückte einfach mal ab und der Ball landete im Netz, zum 2:1. Hohenölsen meldete sich zurück, was nicht unverdient war. Blau Weiß hatte so schon einen schlechten Tag, der aber mit zunehmender Spieldauer noch schlechter wurde. Da änderte das zwischenzeitliche 3:1, durch Vati Höring, nichts, was Eric Zipfel schön vorbereitete. Die Sehnsucht zu seinem Kind war danach so groß, dass der Torschütze schon kurz nach seiner Einwechslung den Platz wieder verlassen musste.

Mit dem Vorsprung im Rücken stellte der Gastgeber alle Aktivitäten ein und überließ den Gästen das Geschehen. Frieser stand im Mittelpunkt und er hielt was zu halten war. Nach einem Freistoß und der Gelb Roten Karte für Thomas war auch er machtlos, vom Innenpfosten sprang der Ball ins Netz. Die letzten Minuten zitterte sich Niederpöllnitz zum Sieg,

Niederpöllnitz spielt zurzeit sehr schlecht und es wird Zeit, dass die richtigen Impulse von der Mannschaft kommen, um am nächsten Sonntag in Berga nicht unter zu gehen.

 

 

 

 

 

Tore: 1:0 Wagner (7.) 2:0 Reichert (38.) 2:1 Leisner (47.) 3:1 Höring (67.) 3:2 Treibmann (90.)

 

 

 

BW: Frieser – Heinz(46./Hagemann) Brendel(60./Höring) Reichert/GK Zenner/GK Siege Zipfel Thomas/GRK Wagner Blumentritt Jahn

Gast: Kirchner – Steinmetzger Querengässer(56./Ludwig) Agbor Mohammadi(46./Junker) Hanf Groß(72./yade) Treibmann Leisner Preuß Hupfer

 

 

 

Schiri: Riehn (Zeulenroda/Triebes)



Meinungen zum Spiel