Die Spielberichte der Kreisliga, Staffel B


1.FC Greiz II vs. SV Blau-Weiß Niederpöllnitz II2 - 0
TSV Westvororte II vs. SV Blau-Weiß 90 Greiz- - -
FSV Berga vs. SV Blau-Weiß Auma- - -
SV Pöllwitz vs. FSV Ronneburg- - -
TSV 1880 Rüdersdorf vs. SG FC Zeulenroda II- - -
SG TSV 1872 Langenwetzendorf vs. Eurotrink Kickers FCL Gera- - -
SV Langenberg vs. Spg. SG Braunichswalde- - -


Kreisliga, Staffel B

1.FC Greiz II vs. SV Blau-Weiß Niederpöllnitz II
2 : 0



Auch in Greiz zu harmlos

Auf dem Greizer Kunstrasen waren die Niederpöllnitzer auf ungewohntem Geläuf unterwegs, zogen sich aber achtbar aus der Affäre. Greiz setzte die Blau Weißen gleich unter Druck, doch die großen Chancen blieben aus. Dagegen hatte Hein (15.) mit seinem Schuss die Möglichkeit zur Führung, nach Eingabe von Höring lenkte Torwart Schäfer den Ball noch an die Latte. Greiz hatte mehr vom Spiel und kam immer wieder gefällig durch das Mittelfeld, der erhoffte Torerfolg blieb aus, zu ungenau schossen die Hausherren und wenn der Schuss auf das Tor kam, war Müller stets zur Stelle. Ein Freistoß von Julian Preller (20.) war die letzte  gute Aktion in der ersten Halbzeit.

Greiz konnte auch nicht mehr zeigen, bis auf die Aktion von König (40.), der im Zweikampf mit Seidel ausrutschte und der Schiri sofort auf den Punkt zeigte, jedoch nach Befragung des Spielers, seine Entscheidung zugunsten eines Abstoßes zurücknahm. Jetzt wird der Spieler als Fair Play Held gefeiert, obwohl er nicht von sich aus gegen die Entscheidung des Schiris vorging.

Im zweiten Abschnitt wurde der Gastgeber immer stärker und Niederpöllnitz kam kaum noch zu Entlastungsangriffen. Nennenswert war noch die Flanke von Siege, auf den Kopf von Zipfel (60.), der aber zu klein war um Torwart Schäfer gefährlich zu werden. In der 63. Minute war es dann so weit, ein Standard brachte die Führung für die Greizer. Ein Eckball genau auf den Kopf von Schmeißer, der wunderschön vollendete. Müller im Tor war ohne Chance und musste das Gegentor hinnehmen. Niederpöllnitz war danach bemüht den Anschluss zu erzielen, war aber nicht in der Lage Druck aufzubauen und Torwart Schäfer zu beschäftigen. Das Spiel plätscherte so dahin, Greiz verwaltete das Ergebnis geschickt und die Niederpöllnitzer konnten nicht so wie sie wollten.

Zwei Minuten vor dem Ende machte Krauße mit einer schönen Einzelleistung alles klar und besiegelte die erneute Niederlage der Gäste. Niederpöllnitz muss weiter an sich Arbeiten und hoffen, dass hinter uns alles beim Alten bleibt.

Am 14.10. geht es nach BW Greiz, wo es wohl noch schwerer wird. Schöne Aussichten hören sich anders an.

 

 

 

 

Tore: 1:0 Schmeißer (63.) 2:0 Krauße (88.)

 

 

Greiz: Schäfer – Schmeißer Scherf Safi/GK Schimmel(79./Schädlich) Schlehahn Hempel(75./Rezente Habte) Krauße Oelschlegel König Ilazi(54./Mohr)

BW: Müller – Seidel Wagner Weigelt Siege Höring(69./Maier) Zipfel Heinz Preller/GK Blinde Hein

 

 

 

 

Schiri: Beling (Ronneburg)



Meinungen zum Spiel