Zur Statistik
Zur Abschlusstabelle
Einstze und Tore fr Frienitz


Das Jahr 1979/80 im deutschen Fuball

 

Die Volkswacht in einer Betrachtung der Spielserie 1979/80

 

Im 18er Feld der Geraer Bezirksliga schien der Zug fr Frienitz bereits abgefahren zu sein, stand doch die Elf nach 8 Spieltagen mit 3:13 Punkten und nur 9 erzielten Treffern abgeschlagen auf Platz 17! Dann der 10. Spieltag: Endlich der erste Sieg fr Traktor Frienitz, und das ausgerechnet in Neustadt, bei einem der heiesten Mitanwrter auf den Bezirksmeistertitel.

Langsam zog Stabilitt ein, dennoch standen nach 15 absolvierten Spielen erst 11:19 Punkte zu Buche. Zur Halbzeit der Serie meldete Frienitz 13:21 Punkte, drei NVA-Abgnger und eine lange Verletztenliste. Keine guten Aussichten, zudem Torhter Barcal und Strmer Dinse das Kollektiv verlieen. Die Mannschaft rckte enger zusammen, und unter bungsleiter J. Kulhanek, den beiden Betreuern R. Kulhanek und G. Vogel wurde eine schlagkrftige Elf fr die Rckrunde gebildet. Frienitz trumpfte auf und rckte ins Mittelfeld.

 

Zahlen und Fakten: Insgesamt kamen 22 Aktive fr Frienitz zum Einsatz, wobei R. Bttger und H.-D.Heinz alle 34 Spiele bestritten. Von 57 geschossenen Toren entfallen auf die erfolgreichsten Schtzen G. Schumann 12 und L. Schumann 11. Mit dem Einsatz von drei talentierten Juniorenspielern M. Heinz (17 Jahre), U. Tscharnke und U. Lauterlein (je 18) wurde das Durchschnittsalter auf 22.6 Jahre gesenkt.

 

Erfreulich die Disziplin: kein Platzverweis und nur 12 gelbe Karten.

 

Die Statistik


18.08.1979
Fortschritt Pneck - Traktor 1:0
Tor: 1:0 Pagel (46.)

25.08.1979
Traktor - Motor Hermsdorf 2:2
Tore: 0:1 Titscher (15.), 1:1 Dinse (20.), 1:2 Rhl (30.), 2:2 Dinse (55.)

01.09.1979
Bekleidung Tanna - Traktor 2:1
1:0 G. Kaiser (23.), 1:1 G. Schumann (44.), 2:1 Martin (88.)

08.09.1979
Traktor - Turbine Auma 2:2
0:1 Staps (15.), 1:1 G. Schumann (48.), 2:1 Simbeck (55.), 2:2 Zeitler (65.)

15.09.1979
Greika Greiz - Traktor 2:1
1:0 Jung (35.), 2:0 Hohmuth (42.), 2:1 Dinse (89.)

23.09.1979
Traktor - Stahl Silbitz 2:2
1:0 K. Petzolz (10.), 1:1 Polony (25.), 2:1 Simbeck (43.), 2:2 Lehmann (65.)

30.09.1979
Chemie Jena - Traktor 3:1
0:1 Simbeck (18.), 1:1 Oehler (22.), 2:1 Endler (30.), 3:1 Teuber (66.)

13.10.1979
Dynamo Gera - Traktor 3:0
1:0 Leonhardt (16.), 2:0 Gerstner (29.), 3:0 Leonhardt (85.)

20.10.1979
Traktor - Chemie Schwarza 2:5
0:1 Oppel (1.), 0:2 Mimietz (15.), 0:3 Oppel (21.), 0:4 Grau (42.), 1:4 G. Schumann (51.), 1:5 Buschmann (65.), 2:5 L. Schumann (85.)

27.10.1979
Motor Neustadt - Traktor 3:4
0:1 H.-D.Heinz (7.), 0:2 G. Schumann (10.), 1:2 H. Gnther (15.), 1:3 W. Bttger (60.), 2:3 Dunkel (70.), 2:4 G. Schumann (80.), 3:4 H. Gtnher (83.)

03.11.1979
Traktor - Wismut Seelingstdt 2:4
1:0 G. Schumann (30.), 1:1 Beck (47.), 1:2 Mller (52.), 2:2 Simbeck (60.), 2:3 Mller (75.), 2:4 Beck (80.)

10.11.1979
Wismut Gera II - Traktor 0:5
0:1 L. Schumann (30.), 0:2 Simbeck (36.), 0:3 Dinse (40.), 0:4 H.-D. Heinz (60.), 0:5 Dinse (65.)

18.11.1979
Traktor - Einheit Elsterberg 4:1
1:0 Simbeck (3.), 2:0 L. Schumann (25.), 3:0 G. Schumann (35.), 3:1 Deusing (37.), 4:1 G. Schumann (90.)

01.12.1979
Mbelkombinat Eisenberg - Traktor 5:0
1:0 V. Wolf (18.), 2:0 Paschke (20.), 3:0 Gathemann (51.), 4:0, 5:0 Lobeda (62., 79.)

09.12.1979
Traktor - Glaswerk Schott Jena 3:1
0:1 Marschler (60./ET), 1:1 L. Schumann (65.), 2:1 L. Schumann (80.), 3:1 H.-D. Heinz (87.)

15.12.1979
Stahl Maxhtte - Traktor 2:0
1:0 Rabs (20.), 2:0 Perscheid (45.)

22.12.1979
Traktor - Aufbau Jena 3:0
1:0, 2:0 Simbeck (18., 48.), 3:0 M. Heinz (54.)

05.01.1980
Traktor - Fortschritt Pneck 1:1
0:1 Krger (20.), 1:1 L. Schumann (32.)

12.01.1980
Motor Hermsdorf - Traktor 3:0
1:0 Rhl (52.), 2:0 Tumel (72.), 3:0 83.)

19.01.1980
Traktor - Bekleidung Tanna 2:1
0:1 Pechmann (60.), 1:1 R. Bttger (75.), 2:1 Schart (85.)

26.01.1980
Turbine Auma - Traktor 1:1
1:0 Mller (50.), 1:1 Oertel (55./ET)

16.02.1980
Stahl Silbitz - Traktor 0:1
0:1 L. Schumann (87.)

23.02.1980
Traktor - Chemie Jena 1:0
1:0 W. Bttger (11.)

08.03.1980
Chemie Schwarza - Traktor 4:2
1:0 Krannich (27.), 2:0 Wenig (36.), 2:1 Weigelt (41.), 3:1, 4:1 Krannich (62., 64.), 4:2 W. Bttger (87.)

22.03.1980
Traktor - Motor Neustadt 2:1
1:0 Drechsler (17.), 2:0 G. Schumann (26.), 2:1 H. Gnther (46.)

29.03.1980
Wismut Seelignstdt - Traktor 0:0

04.04.1980
Traktor - Greika Greiz 3:1
1:0 Drechsler (31.), 2:0 W. Bttger (61.), 3:0 G. Schumann (69.), 3:1 Figura (75.)

06.04.1980

Traktor Dynamo Gera 1:1

0:1 Daume (45.), 1:1 Simbeck (85.)

 

12.04.1980

Traktor Wismut Gera II 4:3

0:1 Blaseck (12.), 1:1 H.-D. Heinz (28.), 1:2 Draxdorf (32.), 1:3 Snger (33.), 2:3 L. Schumann (40.), 3:3 G. Schumann (48.), 4:3 M. Heinz (57.)

 

19.04.1980

Einheit Elsterberg Traktor 0:3

0:1, 0:2, 0:3 L. Schumann (26., 56., 78.)

 

29.04.1980

Glaswerk Schott Jena Traktor 1:0

1:0 Oertel (71.)

 

10.05.1980

Traktor Stahl Maxhtte 1:0

1:0 Simbeck (78.)

 

17.05.1980

Aufbau Jena Traktor 1:1

1:0 Grn (25.), 1:1 G. Schumann (72.)

 

29.05.1980

Traktor Mbelkombinat Eisenberg 2:4

0:1 Gathemann (39.), 1:1 Simbeck (40.), 1:2 Unger (51.), 1:3 Manzei (59.), 2:3 H.-D. Heinz (74.), 2:4 Unger (85.)

Abschlusstabelle 1979/80


1. Motor Hermsdorf (A) 34 89:31 50:18
2. Fortschritt Pneck (N) 34 62:25 48:20
3. Motor Neustadt 34 59:31 46:22
4. Mbelkombinat Eisenberg 34 67:46 43:25
5. Dynamo Gera 34 83:62 41:27
6. Chemie Jena 34 53:40 40:28
7. Stahl Silbitz 34 56:44 38:30
8. Traktor Frienitz 34 57:60 34:34
9. Greika Greiz 34 62:64 33:35
10. Glaswerk Schott Jena 34 59:62 33:35
11. Wismut Gera II (N) 34 60:67 32:36
12. Stahl Maxhtte 34 34:44 32:36
13. Wismut Seelingstdt (N) 34 59:64 30:38
14. Bekleidung Tanna 34 55:60 30:38
15. Chemie Schwarza (A) 34 57:54 29:39
16. Turbine Auma (N) 34 37:48 27:41
17. Aufbau Jena 34 35:104 13:55
18. Einheit Elsterberg 34 23:101 13:55

Aufsteiger zur DDR-Liga: Motor Hermsdorf (Anm.: Der Meister belegte dann in der Staffel E mit 23:27 Toren und 20:24 Punkten den 10. Rang - Drittletzter).
Absteiger: Elsterberg, Aufbau Jena, Auma, Schwarza. 


Einstze und Tore fr Traktor Frienitz


Name Vorname Einstze Tore
Barcal Horst 1 0
Bttger Reiner 34 1
Bttger Wolfgang 24 4
Dinse Fred 13 5
Drechsler Dirk 11 2
Heinz Hans-Dieter 33 6
Heinz Michael 23 1
Hempel Georg 28 0
Hunze Andreas 2 0
Lauterlein Uwe 4 0
Marschler Lutz 33 0
Mller Dieter 10 0
Petzolt Klaus 9 1
Sachse Erhardt 33 0
Schart Werner 20 1
Schumann Gerd 32 12
Schumann Lutz 31 11
Siemer Gerd 5 0
Simbeck Harry 32 11
Tscharnke Uwe 11 0
Weigelt Reinhard 21 1
Zedler Ronald 9 0

Liebe Fuballfreunde,
das Fuball-Leben hat viele Geschichten geschrieben. In unserem "Historischen Rckblick" wollen wir Teams und Tore, Typen und Trolliges in ausgewhlten Beitrgen, die keinerlei Anspruch auf Wertung, Vollstndigkeit und Wichtigkeit haben, vorstellen. Wir gehen dabei immer auf das Jahr ein, in welchem sich unser BW-Rckblick bewegt. Viel Vergngen.

INHALT von diesem Rckblick:
-
Tolle Typen: Herbert Schoen und Wolfgang Seguin
- Pokalsieger FC Magdeburg
- Trolliges: Schlammschlacht

Tolle Typen


Vor dem EM-Treffen DDR-Polen widmet die FuWo in einem Beitrag sich einer Betrachtung der Anfnge der Lnderspielstatistik.

Herbert Schoen (BFC Dynamo)
(Quelle: FuWo, 17.04.1979)


Der 49jhrige Trainer des Nachwuchskollektivs vom BFC Dynamo hat die ersten Kapitel der DDR-Lnderspielgeschichte mitgeschrieben. Zwischen 1952 und 1957 stand Schoen 12mal in der Nationalmannschaft, deren Kapitn er lngere Zeit war. Am 21.09.1952 erlebte der drahtige Stopper in Warschau beim 0:3 den Lnderspielauftakt nach dem Krieg mit. "Diese Niederlage hat uns in keiner Weise umgeworfen. Vielmehr erfllte uns diese Begegnung mit einigem Stolz, weil wir damals erstmals unsere internationale Visitenkarte abgaben", erinnert sich Herbert Schoen. "Mit Ehrgeiz und Selbstvertrauen an dieses Spiel herangehen, dann bleibt auch der angestrebte Erfolg nicht aus", gibt er als Tipp vor dem EM-Treffen mit.

(Anm.: Die DDR gewann 2:1).


 

"Paule" Seguin (FC Magdeburg)

Im Mrz 1979 bereitet sich der FC Magdeburg auf sein EC-Spiel in Ostrava vor. "Paule" Seguin bestreitet sein 50. Spiel in einem der drei europischen Cup-Wettbewerbe. Und schon drei Tage darauf, beim Meisterschaftstreffen in Zwickau steht Seguin vor einem zweiten Jubileum, was seines Gleichen sucht: 200 Punktekmpfe fr seinen Klub in ununterbrochener Reihenfolge.

Anm.: Wolfgang Seguin (14.09.1945) bestritt in seiner aktiven Laufbahn zwischen 1963 und 1981 380 DDR-Oberligaspiele fr Aufbau Magdeburg und dem 1. FC Magdeburg, erzielte dabei 44 Tore, erhielt nur 11 Gelbe Karten und keinen Platzverweis.

Tolle Teams



Pokalsieger 1. FC Magdeburg

(Quelle: FuWo vom 02.05.1979)

Das 28. FDGB-Pokalfinale gehrt der Vergangenheit an. Der 1. FCM blieb seiner Tradition treu, gewann nach den Siegen 1964, 1965, 1969, 1973 und 1978 nun erneut - und das zu Recht. Denn nach dem Wechsel steigerte sich der FCM gegen Endspielpartner BFC Dynamo, erzielte in der Verlngerung durch Wolfgang Seguin (unseren tollen Typen des Rckblickes) mit 1:0.


Pokalsieger 1979 FCM
Stehend von links: Trainer Stcker, Zapf, Sparwasser, Seguin, Mewes, Hoffmann, Wittke, Kohde, Bahra, Trainer Urbanczyk.
knieend von links: Dbbel, Raugust, Steinbach, Heyne, Streich, Decker, Tyll, Pommerenke.

Trolliges


Im Mrz 1979 verwandeln die Temperaturen die Pltze in Schlammpisten. Man stelle sich vor, dass in der heutigen Zeit solche Spielbedingungen herhalten mssten:

 

 

Seite bearbeiten